Mittwoch, 14. Dezember 2011

Hu, der Humor lacht sich tot!! - Christian Wulff, der Bundespräsident der Egozone

Gestern erfuhr Hu, der Humor, was das Wort "Schnappatmung" wirklich bedeutet. Als herauskam, dass unser Bundespräsident mal wieder gut für sein leibliches Wohl gesorgt und dabei ein paar Ehrenkodexe außer Acht gelassen hat. Nein, lieber Herr Bundespräsident, man muss die Wahrheit sagen, wenn man vor dem Landtag befragt wird, ob man dubiose Unternehmern kennt. Nein, Herr Wulff, man darf als Ministerpräsident nicht das Upgrade von Air Berlin annehmen. Und nein, es wirkt seltsam, wenn man eine Wohnung im Unwesen von Herrn Maschmeyer(AWD) im Urlaub bewohnt. Nun, aber seien wir ehrlich: Das kann er nicht wissen. Er ist Berufspolitiker. Da hat man keine Werte. Und wieso auch? Er ist so wie unsere Gesellschaft: das Größtmögliche aus allem herausholen. Legal, illegal, Bücherregal.
Schwarzzone, Grauzone, Egozone.
Außerdem hat es der Rotweintrinker Schröder vorgemacht, als er nicht nur die Flaschen, sondern auch die Finanzmärkte aufmachte. Und Fischer kam später nach. Und der CDU Bierdeckel-Merz ebenso. Eigentlich fast alle.Außer Helmut Schmidt. Aber der läßt einfach nicht von alten Gewohnheiten. Wie Wertebewußtsein und Rauchen.Und nun kommt  Rösler und sagt:

Rösler glaubt Wulff

Ei, wer hätte das gedacht!
Wir haben die Politiker, die wir verdienen.
Es liegt an uns. Veränderung fängt bei einem selbst an. Diese Sorte Politiker ist nämlich nicht zu verändern.

Kommentare:

  1. Für welches "Auditorium" läutet Helmut Schmidt die "Glocke"?

    Nur die deutschen Sozialisten haben die tödliche Gefahr, welche Deutschland bedroht, mitbekommen.

    Es ist offensichtlich, dass manche Banden in Berlin den ..."Dreißigjährigen Krieg" weiterführen.

    Es ist offensichtlich, dass sich Deutschland an die Spitze eines religiösen Krieges gegen die PIIGS des Mittelmeers gesetzt hat.

    Die Ironie ist, dass diejenigen, die Deutschland zu diesem gefährlichen Krieg "hinführen", nicht bloß keine fanatischen Christen sind, sondern sie sind überhaupt nicht mal ...Deutsche.

    Aufgrund derer, werden in ein paar Jahren Begriffe wie "Deutschland" oder "Deutsche" aus Europa verschwunden sein.

    Wenn ein so wichtiger deutscher Staatsmann der Auffassung ist, dass eine "deutsche Kraftmeierei" existiert, ist es selbstverständlich, dass der selben Auffassung auch all diejenigen sind, die gerufen werden unter dieser "Kraftmeierei" zu leiden. Wenn diese "Kraftmeierei" von jemandem, der theoretisch von ihr profitiert, wahrgenommen wird, können wir erkennen, um wie viel leichter diese von denjenigen, die dadurch einen Schaden erleiden, wahrgenommen wird …Besonders dann, wenn diese "Kraftmeierei" von Seiten Deutschlands ausgeführt wird …Von Seiten Deutschlands, dessen Geschichte von solch gewalttätigen Verhaltensweisen schwer belastet wird. Das ist auch der Grund dafür, dass Helmut Schmidt von vorneherein diese "Kraftmeierei" für Deutschland schädlich hält. Er hat sie schon mal in der Vergangenheit "schädlich" auf Deutschland wirkend gesehen und deshalb ist er sich auch über das Resultat der heutigen im Klaren...

    http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2011/11/fur-welches-auditorium-lautet-helmut.html

    AntwortenLöschen